9. November

Kurz vor dem Fall 

Am frühen Abend füllt sich die Fläche vor dem Grenzübergang an der Bornholmer Straße mit Leuten, die sich von den offenen Grenzen überzeugen wollen. Zwischen Verärgerung, Neugierde und Hoffnung schwankt die Stimmung. Eine Frau sagt vorausblickend, dass die Mauer ausgedient hat und sie sicher nur noch als Mahnmal bleibt.

Grenzer informieren die anwesenden Bürger über die Möglichkeit einer Ausreise nach West-Berlin. Allerdings nur mit Visa, die erst am folgenden Tag in den Meldestellen des Stadtbezirks beantragt werden können. So der Stand am frühen Abend...

ERÖFFNUNG

5. März 2019

19.30 Uhr FILMFEST

Kurz vor dem Fall 

[13 min]

Die Stimmung an der Bornholmer Straße am 9.11.1989

Maueröffnung Eberswalder [3 min] 

 RIAS TV berichtet am 11.11.1989

Ost-Berlin -

der Tag danach

[10 min]

Interviews am 13.11.1989 auf

der Schönhauser Allee

Berlin

Prenzlauer Berg -

[75 min]

Begegnungen zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli 1990

11. November

Maueröffnung Eberswalder Straße

Unser dreiminütiger Geheimtipp, bereits im letzten Jahr gezeigt. Weil es so schön ist in diesem Jahr noch einmal in der Wiederholung: Günther Neufeldt (heute ZDF) berichtet für RIAS TV live von der Öffnung des provisorischen Grenzübergangs zwischen Eberswalder und Bernauer Straße am Morgen des 11.11.1989.

Der Prenzlauer Berg kommt in den Westen und ist sichtlich berührt. Der Wedding klatscht Beifall und hat Sekt dabei.

13. November

Ost-Berlin -

der Tag danach

 

 

Wie war denn der erste Besuch in West-Berlin am Wochenende? Wie ist denn jetzt das Gefühl und hat die Öffnung zu mehr Vertrauen gegenüber der Regierung geführt?

Das sind die Fragen, die das westdeutsche Kamerateam den Passanten stellt, die dazu teils überraschende Antworten finden. Alltagsszenen an der Schönhauser Allee mit Tatra-Tram und Ost-Bäckerei machen aus dem Rohmaterial ein spannendes Zeitdokument.

Themenabend
Mauerfall
 30 
Jahre

Berlin-Prenzlauer Berg [75 min]

Begegnungen zwischen dem

1. Mai und dem 1. Juli 1990

Regie: Petra Tschörtner

DEFA GmbH 1990

Kurz vor der Währungsreform im Juli 1990 wird im Prenzlauer Berg getanzt: Knatterkarl schwooft im Prater, die Rentnerinnen Frieda und Gerda machen sich im Hackepeter auf der Dimitroffstraße einen schönen Abend, vor dem Wiener Café singt jemand mit Sektflasche in der Hand „Unsere Heimat“. Im letzten Sommer der DDR kommt aber auch die Frage auf, was die D-Mark für Veränderungen bringt. Hohe Erwartungen wechseln sich mit Befürchtungen ab. 

ERÖFFNUNG

5. März 2019

18.00 Uhr Ausstellung

OST FARBE WEST

in Kooperation mit der

STIFTUNG BERLINER MAUER

Der Osten ist längst noch nicht weg und doch lässt sich am abgeranzten Sprelacart-Stehtisch auf der Schönhauser Allee schon die West-Berliner Spezialität Döner-Kebap [sic!] für 3.45 Mark genießen.

Den Goldbroiler will hingegen im ersten Nachwendesommer niemand mehr haben, an seinen Schaufenstern kleben bereits Werbeplakate.

Eine Zwischenzeit - in der der Westen erst langsam um sich greift - hat begonnen, kurz vor der Währungsreform ist noch vieles im Fluss.

Die Schweizer Fotografin Nelly Rau-Häring hält all dies im Frühjahr 1990 mit ihrer Kamera fest. Wir zeigen die Bilder erstmals in einer Ausstellung.

Die Ausstellung ist täglich vom 6. März bis

8. April im Ausstellungssaal des Babylons zu den Öffnungszeiten des Kinos zu sehen. 

Der Eintritt ist frei!

GÄSTE

Unsere Gäste des Abends sind

 

Wolfgang Thierse,

Bundestagspräsident a. D.,

Schirmherr der Veranstaltung

und bekanntester Bewohner

des Prenzlauer Bergs

Roland Jahn

Leiter der

Stasiunterlagenbehörde BStU,

sowie 

Jochen Wisotzki

Drehbuchautor

des Hauptfilmes

Moderation 

Ariane Sept

Wir freuen uns sehr.