Noch mehr Raritäten und verschollene Dokumente: Die zweite DVD zu Berlins kiezigstem Filmfestival!

 

Der Prenzlauer Berg: Im Osten zunächst als Arbeiterbezirk verklärt, fror in den Achtziger Jahren die Bohème in unsanierten Mietskasernen mit Außentoiletten. Nach der Wende setzte ein gesamtdeutscher Zuzug ein, der aus der Gegend ein rauschendes Fest machte. Heute degradiert die Durchsanierung der Gründerzeitbauten den Prenzlauer Berg zum gentrifizierten Wohnquartier.

Geblieben ist ein Mythos, der in den Bildern dieser Filmsammlung weiterlebt. Während der Gasometer für Ernst Thälmanns Denkmal platt gemacht wird, preist das Reisemagazin des DDR-Fernsehens die Besonderheiten der Schönhauser Allee und Umgebung. Malocht wird beim Kohlen schleppen und auf Nachtschicht. Jugendliche müssen sich vor dem Stadtbezirksgericht verantworten, und eine Hausgemeinschaft erzählt von früher und organisiert das Zusammenwohnen von heute. Am 11. November ‘89 wird auch in der Eberswalder Straße die Mauer durchlässig, danach gibt es Schokolade für Knarren und einen Abgesang auf den Prenzlauer Berg.

 

Mit den Filmen:
Ein Haus in Prenzlauer Berg, Rainer Pavel, 1980
Sprengung, Holger Vollbrecht, 1984
Kollwitz-Platz Berlin, Peter Petersen, 1986
In Sachen H. und acht anderer, Richard Cohn-Vossen, 1972
Familienbetrieb, Peter Welz, 1984
Tippeltips, Horst Mempel, 1987
Nachtarbeiter, Richard Cohn-Vossen, 1973
Guten Tag, wir möchten heiraten, 1980
El Pistolero, Hannes Stöhr, 1993
Nouvel Arsch, Marcel Neudeck, 2006


Bonus:
Grenzöffnung, 1989
Lied Prenzlauer Berg, 2005

DVD Prenzlauerberginale Die Zweite!

Artikelnummer: DVD PB2
11,95 €Preis